Alte Handys für den Naturschutz

Volksbank unterstützt den NABU Dötlingen-Wildeshausen

Die Weihnachtszeit ist vorbei, die Geschenke ausgepackt. Nicht selten lag 2017 ein neues Smartphone unter dem Baum. Und wohin mit dem alten? Diese Frage lässt sich jetzt einfach klären: in den drei Bankstellen der Volksbank Wildeshauser Geest eG (Dötlingen, Harpstedt, Wildeshausen) steht ab sofort und bis einschließlich 31.01.2018 jeweils eine Handybox, in der sowohl alte Handys, Smartphones, Tablets als auch Ladegeräte, Netzteile und Headsets entsorgt werden können.

Handyboxen stehen jetzt in Wildeshausen, Neerstedt und Harpstedt

Was passiert mit den Geräten?

Die eingeworfenen Elektrogeräte werden fachgerecht recycelt. Zuerst wird in defekte und funktionsfähige Geräte unterschieden: die defekten Geräte werden eingeschmolzen, die funktionsfähigen geschreddert und danach erfolgt jeweils die Trennung der wertvollen Metalle. Der Erlös dieses Recyclings fließt in das Naturschutzprojekt „Renaturierung der Unteren Havel“.

Die Volksbank möchte damit den NABU Dötlingen-Wildeshausen unterstützen. „Die Zusammenarbeit ist sehr gut. Wir freuen uns darüber, dass ein weiterer Verein die Region fördert.“, so Alex Bering. Ebenfalls bis zum 31. Januar läuft das Crowdfunding-Projekt des NABU Dötlingen-Wildeshausen für die Insektennisthilfen. Wer also kein Elektrogerät spenden möchte oder kann, hat die Möglichkeit sich finanziell an der regionalen Aktion des NABU zu beteiligen. Dazu steht das Spendenportal jederzeit zur Verfügung.

Machen Sie mit: teilen Sie den Artikel

Geschrieben am 10. Januar 2018 von Anna-Lena Feldmann.